„Stahlfrei – Edelrost: Ein Versuch über ernst Gemeintes“ – Video, 2009

Ich glaube nicht, dass es den freien Willen gibt. So wusste schließlich erkennbar niemand ob je Einer starb, aber zu wissen glaubte es Jeder. Andererseits trauerte auch Keiner, denn alle Einer waren lediglich ein Bild. So schlief ich jede Nacht ganz ruhig und dies sei letztendlich gerecht. Die gesellschaftspolitische Aufgabe unserer Generation ist die Demokratisierung des Geldsystems. Ich setze alle meine Hoffnungen in die Aufklärung, nur diese kann uns von Dummheit befreien und die Probleme der Menschheit lösen. Als ebenfalls attraktive Alternative denkbar und vielleicht auch leichter durchführbar, ist der verschwenderische Umgang mit Dummheit, da dieser ebenfalls zu einem Idealzustand der menschlichen Spezies führen kann: Zur Auslöschung. Schöne Dinge sind schön. Wahre Dinge sind wahr. Gute Dinge sind gut. Satz A: Möchte immer noch etwas (organisches) bauen, was nicht zusammenfällt. Satz B: Ich bin ein Fisch und ich kann nicht ohne Meer sein. Satz C: Schon schade auch, wäre gerne Tennisprofi geworden. Begriffslose Kommunikationisten erfinden feige Geschenke als Ausrede gescheiterter Phantasmen. Nieder mit dem Hier und Jetzt! Hier kommt die Flucht!“ (Mira Mann, 2009)

Die Münchner Tänzerin (Royal Acadamy of Dance London) und Musikerin (Candelilla) Mira Mann studiert seit 2005 Neuere deutsche Literatur, Theaterwissenschaften und Mediävistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
mira_mann@yahoo.de
www.candelilla.de

Advertisements